Was kann ich tun...

 

Was kann ich tun?

Das schnelle Engagement:

  • Amnesty International Amnesty organisiert viele Projekte, die es erlauben selber aktiv zu sein, auch im kleinen Rahmen. Von Zuhause aus kann man sich direkt gegen Menschenrechtsverletzungen stark machen, zum Beispiel mit dem Unterschreiben eines Briefes. Dieser wird dann den direkt der Regierung, welche die Menschenrechte missachtete zugestellt und kann durch den Druck aller Unterstützern auch wirklich etwas bewirken. Mit einer kleinen Geste kann so zum Beispiel ein unschuldiger Häftling aus seiner Gefangenschaft befreit werden – Mehr Info

Während den Ferien:

  • Landdienst Ein Landdienst ist eine prägende Erfahrung, die Stadtkindern einen Einblick in einen völlig anderen Alltag erlaubt. Während einigen Ferienwochen, können Jugendliche ab 14 Jahren in einem Bauernbetrieb mithelfen. Ziel ist es, eine Bauernfamilie ein Stück weit mit einer helfenden Hand zu entlasten, sowie eine Vorstellung von dem Aufwand zu gewinnen, welcher betrieben wird, um unsere Läden mit Lebensmittel zu füllen. Agriviva hilft bei der Vermittlung und verspricht sogar ein kleines Taschengeld − Mehr Info

Längerfristiges Engagement:

  • Jugendrotkreuz Das JRK des Kantons Zürich ermöglicht Jugendlichen ab 15 Jahren in ihrer Freizeit etwas Sinnvolles zu tun und sich als Freiwillige/r in verschiedenen Aktivitäten im sozialen Bereich zu engagieren und ihre eigenen Ideen und Fähigkeiten einzubringen. Im JRK geht es darum, Menschen in schwierigen Lebenssituationen zu helfen, sei es mit Besuchen von betagten Menschen im Blindenwohnheim, um Abwechslung in ihren Alltag zu bringen oder mit der Unterstützung von Kindern mit geringen Deutschkenntnissen oder Lernschwierigkeiten. Nicht zuletzt ist die abwechslungsreiche und fordernde Arbeit beim JRK auch eine grosse persönliche Bereicherung – Mehr Info

Weitere Einsätze:

  • Nouvelle Planète Diese Organisation bietet Jugendlichen ab 17 Jahren nach regelmässigen Vorbereitungstreffen, welche sich über 8 Monate verteilen, ein dreiwöchiges Praktika zur Verwirklichung eines geplanten Projektes an. Selber aktiv dabei sein und nicht nur spenden ist ein einmaliges Erlebnis! Jedoch ist zur Kenntnis zu nehmen, dass die Teilnehmer für die Flugkosten (zwischen 1'300.- und 1'800.- CHF) ins gegebene Land selber aufkommen müssen Mehr Info

 

INTERNER BEREICH:


Bild

©Gestaltung und Programmierung: H. Rubin Realgymnasium Rämibühl Zürich